Die Volksschule Hof im Wandel der Zeit

Schulhaus-Pfarrhof  Hof
Schulhaus-Pfarrhof Hof

1784     Die "thalgausche Filialgemeinde" Hof wird zu einem Vikariat erhoben.

             Seit dieser Zeit fand in der Gemeinde Hof ein regelmäßiger Unterricht statt.

             Sebastian Filser gilt als erster Lehrer Hof´s. Er unterrichtete im Pfarrhaus

             neben seiner Tätigkeit als Mesner und Sattler.

 

1812     Johann Berger unterrichtete als erster Lehrer mit absolviertem Lehrerseminar

             eine einklassig geführte Schule.

 

Bis über die Jahrhundertwende hinaus wurden in dieser Klasse bis zu 100 Schüler unterrichtet.

 

1908     Die steigende Schülerzahl auf 114 Schüler, führte zum Umbau des 

             Pfarrhof-Schulgebäudes für einen zweiten Klassenraum.

 

Ereignisse während dieser Zeit reichten von Blitzschlag über Kriegsvorbereitungstätigkeiten der Schüler (Anfertigen von Winterwäsche, Papiersohlen, Sammlungen,...).

 

1918/19  Es wütete die "Spanische Grippe" und die "Schwarzen Blattern".

 

1920     Das Pfarrhof-Schulgebäude wurde erstmals mit elektrischem Licht

             ausgestattet. Die beiden Klassenzimmer wurden vom Lehrer durch Öfen

             beheizt.

 

1922/23  Extreme Schneefälle und Verwehungen setzten dem regelmäßigen Unterricht

               ein Ende. Sogar die Schüler des Ortes konnten tagelang nicht die Schule

               besuchen.

 

1945     Etliche Kinder aus Flüchtlingsfamilien (Ungarn,Rumänien,...) ließen die

             Schülerzahl der zweiklassigen Schule auf 132 ansteigen.             

 

1944/45  Die Schule diente der Unterbringung amerikanischer Besatzungssoldaten.

               Der Unterricht wurde während dieser Zeit stillgelegt.

 

Durch den Mangel an Brennstoff während der Nachkriegsjahre, rief man immer wieder

"Kälteferien" aus.

 

1947/48  Erstmalige Eröffnung einer 3. Klasse.

 

1948/49  Es gelang eine Aufstockung auf 4 Klassen, wobei eine Klasse im Gasthof

              "Post" untergebracht wurde.

 

1960     Errichtung eines neuen Volksschulgebäudes im Bereich der heutigen

             Hauptschule.

 

Volksschule/Volks-Hauptschule
Volksschule/Volks-Hauptschule

1968     Vollzug der Trennung von Volks- und Hauptschule

            (frühere Volksschuloberstufe) mit Senkung der Klassenschülerzahl.

 

1978/79  Bau des heutigen Volksschulgebäudes (Postplattenstr. 5)

Heutige Volksschule
Heutige Volksschule

2012     Wir sind sehr, sehr gespannt was die Zukunft bringt!!!!!!????