Schul-und Hausordnung der VS-Hof

Um ein möglichst konfliktfreies und für Schüler und Lehrer angenehmes Zusammenleben im Schulalltag zu gewährleisten hat die Schule folgende Schulordnung verfasst:

Ergänzend zum § 44 SchUG (Schulordnung und Hausordnung) hat unser Schulforum am 24.10.2012 folgende Neufassung der Schul-und Hausordnung der VS Hof erlassen:

WARNWESTENPFLICHT:

Die Kinder haben am Weg zur Schule und am Weg nach Hause die Warnweste zu tragen (diese wird von der Schule zur Verfügung gestellt).Bei Verlust müssen die Erziehungsberechtigten eine neue Warnweste besorgen.

 

Beaufsichtigung bis zum Unterrichtsbeginn: 

Um 6:50 Uhr sperren die zur Aufsicht eingeteilten Lehrer/Lehrerinnen die Schultüre auf.

 

FRÜHAUFSICHT (nur für Fahrschüler!)

In der Zeit von 6:50 bis 7:20 Uhr (Frühaufsicht für Fahrschüler_innen) werden die Schülerinnen und Schüler von den zwei dafür eingeteilten LehrerInnen im Schulhof der VS-Hof - bei Schlechtwetter im Turnsaal- beaufsichtigt.

(= Frühaufsicht für Fahrschüler!!!).

DAZU IST EINE SCHRIFTLICHE ANMELDUNG DURCH DEN/DIE ERZIEHUNGSBERECHTIGTEN ERFORDERLICH!

 

AUFSICHT BIS UNTERRICHTSBEGINN:

Von 7:20 bis zum Schulbeginn um 7:35 Uhr werden die Schüler und Schülerinnen von den dafür eingeteilten Lehrerinnen und Lehrern, die/der anschließend den Unterricht hält, im jeweiligen Stockwerk in den Klassen beaufsichtigt.

Die Schülerinnen und Schüler halten sich in der Klasse auf.

 

Im Schulgebäude gilt für Schülerinnen und Schüler Hausschuhpflicht

Im Turnsaal sind nur Turnschuhe mit weißer Sohle oder Gymnastikschuhe erlaubt.

Die Schülerinnen, Schüler und Eltern betreten die Schule nur durch den Haupteingang

 

PAUSENAUFSICHT:

 

5-Minuten-Pause:

Die Schülerinnen und Schüler halten sich nur in den Klassen auf und werden dort beaufsichtigt.

Grundsätzlich halten die Aufsicht der/die Lehrer/in, der/die im Anschluss an die Pause die Klasse unterrichten.

Diese Regelung gilt auch für den Nachmittagsunterricht.

 

Große Pause (9:15 - 9:35 Uhr):

 

Bei Schönwetter:

Grundsätzlich gehen alle Schülerinnen und Schüler abwechselnd in den Pausenhof bzw. bleiben in den jeweiligen Klassen bzw. in den Pausenhallen (Spiele). Eine Schulstufe nützt die abgegrenzte Wiese hinter dem Turnsaal. 

Sie werden am Pausenplatz bzw. in den jeweiligen Stockwerken von den laut Aufsichtsplan eingeteilten LehrerInnen beaufsichtigt.

 

Bei Schlechtwetter:

Die Schülerinnen und Schüler halten sich in den Klassen auf. Die Pausenhallen können für diverse Spiele genützt werden.

Am Pausenplatz  bzw. in jedem Stockwerk werden die Schülerinnen und Schüler von den laut Aufsichtsplan eingeteilten Lehrern beaufsichtigt.

 

Verhalten in den Pausen: 

Die Pausen dienen der Erholung der Schülerinnen und Schüler. Um Unfälle zu vermeiden ist das Laufen bzw. Fangenspiel verboten. Unnötige, rücksichtslose Lärmentwicklung ist zu vermeiden.

Im Freien ist der Aufenthalt nur in folgenden Bereichen erlaubt:

PAUSENPLATZ  ZWISCHEN SCHULHAUS UND GEMEINDE (befestigte Flächen!) und die ABGEGRENZTE WIESENFLÄCHE HINTER DEM TURNSAAL. 

Der Gang zum Kindergarten darf nicht betreten werden, der Streifen vor dem Brunnen bildet die Grenze.

 

MITTAGSAUFSICHT:

Während der Mittagsaufsicht - in der 5. Stunde (11:20 bis 12:15 Uhr) und in der 6. Stunde (12:15 bis 13:10 Uhr) - werden die Schüler von den dazu eingeteilten Lehrpersonen in den dazu vorgesehenen Klassen bzw. Räumen beaufsichtigt.

Für die Inanspruchnahme der  Früh-, und Mittagsaufsicht ist eine schriftliche Anmeldung durch den/die Erziehungsberechtigte(n) notwendig.

Das Verlassen des Schulhauses in dieser Zeit ist für die Schülerinnen und Schüler verboten und nur bei einer persönlicher Abholung durch einen Erziehungsberechtigten möglich. 

 

NACHMITTAGSAUFSICHT:

Schülerinnen und Schüler, die am Nachmittag Unterricht haben, dürfen das Schulhaus erst 5 Minuten vor Beginn des Unterrichts betreten. 

Ausnahme:

Es wurde ein früherer Treffpunkt mit dem/der Lehrerin in der Schule vereinbart z.B.: bei Unterricht außerhalb des Volksschulgebäudes. In diesem Fall muss die/der zuständige Lehrerin/Lehrer die Schülerinnen und Schüler bis zum Beginn des Nachmittagsunterrichtes beaufsichtigen.

 

 UNTERRICHTSSCHLUSS:

Nach Unterrichtsschluss haben die Schülerinnen  und Schüler das Schulhaus und das Schulgelände unverzüglich zu verlassen! 

 

Abstellen von Fahrrädern: 

Fahrräder sind bei den Fahrradständern beim Haupteingang abzustellen.   

 

Handy- Benützung: 

Die Benutzung von Mobiltelefonen ist während der Unterrichtszeit nicht gestattet. Mitgeführte Mobiltelefone sind abzuschalten. Die Schülerinnen und Schüler können kostenlos das Schultelefon benützen.(Handys sind nicht notwendig!)

Über eine allfällige Genehmigung der Mitnahme bzw. Benützung von Handys bei Schullandwochen, Wandertagen, Exkursionen u.ä. entscheiden der/die jeweiligen  Klassenlehrer/in bzw. der Leiter/die Leiterin der jeweiligen Schulveranstaltung.

 

TURNUNTERRICHT:

Während des Sportunterrichtes darf KEIN Schmuck getragen werden(Ohrringe, Ketterl,...).

Jeder Schmuck muss entfernt werden bzw. Ohrringe sind mit Tape abzukleben. Lange haare müssen zusammengebunden werden. Kinder mit Brille müssen eine Sportbrille tragen!(Gesetzliche Vorschrift!) Ansonsten darf das Kind NICHT am Sportunterricht teilnehmen.

Die Erziehungsberechtigten sind für die Einhaltung dieser Vorschriften verantwortlich!

 

Nicht erlaubt sind:

-Das Tragen von Schuhen mit Rollen (aus Sicherheitsgründen!)

-Die Benützung, die Mitnahme und das Abstellen von Rollerblades, Rollerboards, Scootern, u.ä.